Wollüberhosen / Wollwindelhose

Wollüberhosen bzw. Wollwindelhosen sind ein flexibles Stoffwindelsystem. Dabei lässt sich zwischen zwei verschiedenen Überhosen wählen, die mit Mullwindeln oder Einlagen gefüllt werden können. Die Viele Nutzer der Wollüberhose nutzen diese aus Wolle. Dieses biologisch abbaubare und natürliche Material bietet den Vorteil, dass sie durch ihr Material selbstreinigend und wasserabweisend sind.
Wollüberhosen werden in verschiedensten Formen angeboten. Sie sind das flexibelste Stoffwindelsystem, da zwischen verschiedenen Überhosen gewählt werden kann. Sie können, je nach Bedarf eines Kindes, mit Mullwindeln, Prefords oder Einlagen gefüllt werden.

Wer sollte zu Wollüberhosen greifen?

Genutzt können Wollüberhosen von allen Eltern, die großen Wert auf Ökologie und Nachhaltigkeit legen. Dies Wollüberhosen können immer wieder verwendet werden und müssen dabei nicht einmal nach jedem Tragen gewaschen werden.

Worauf sollte beim Kauf geachtet werden?

Wichtig beim Kauf ist die Frage – Welche Eigenschaften besitzt die Wolle und wie funktionieren diese Hosen? Schafwolle bietet viele Vorteile die auch bei Matratzen, Teppichen, Schuhen, Stiefel oder Wärmedämmung eingesetzt wird. Aus diesem Grund besitzen Wollüberhosen den Vorteil, gefettet und gewaschen werden zu können, falls sie riechen oder auch Stuhl darin landet. Ansonsten reicht es völlig aus, die Wollüberhose zu lüften. Beim Kauf ist es wichtig, auf Qualität zu achten. Die Wollüberhosen müssen waschbar sein, an den Beinchen einen weichen Rand besitzen und zu füllen sein mit Saugmaterial. Wenn die Qualität überzeugt und gut ist, fühlt sich die Wolle im Sommer kühl an und im Winter warm.

Die Wollüberhose muss zu 100 Prozent aus Wolle bestehen und ist somit frei von synthetischen Kunstfasern oder Mikroplastik. Die Funktion der Wollhosen ist dann recht einfach. Damit Flüssigkeit nicht nach außen dringen kann, wird durch die Windel das Geschäft des Babys abgeschirmt. Die Wolle saugt auch ein wenig Flüssigkeit aus. Trotzdem ist Saugmaterial wichtig für die Wollüberhose, welches individuell ausgesucht werden kann.

Wollwindelhose / Wollüberhosen kaufen

Bestseller Nr. 1
Disana Wollwindelhose Natur Gr. 50/56
Made in Germany; 100 % Schurwolle (kbT), GOTS; Extra weich und elastisch; Wasserfest (nimmt bis zu 120 ml Feuchtigkeit auf)
20,90 EUR
Bestseller Nr. 2
Disana 13101XX - Wollwindelhose natur, Size / Größe:62/68 (3-6 Monate)
Wollüberhose doppelt gestrickt aus 100% Schurwolle in kbT-Qualität; mit hohem Bund, einfach zum Hineinschlüpfen
22,94 EUR
Bestseller Nr. 3
Dilling Höschen für Babys aus 100% Bio-Merinowolle Nature 98
Wärmend und super weich mit perfektem Tragekomfort; Senken zusätzlich das Erkältungsrisiko
9,99 EUR
Bestseller Nr. 4
Disana 13110XX - Wollwindelhose grau (86/92)
mit hohem Bund, einfach zum Hineinschlüpfen, passt über jede Windel, sehr atmungsaktiv; Pflegehinweis: Handwäsche
22,95 EUR
Bestseller Nr. 5
Disana Wollwindelhose, natur, Größe 86/92
Merinowolle!; hohe Bündchen!; kann an der Luft ausgelüftet werden!
22,94 EUR
Bestseller Nr. 6
Dilling Höschen für Babys aus 100% Bio-Merinowolle Dunkelgrau meliert 98
Wärmend und super weich mit perfektem Tragekomfort; Senken zusätzlich das Erkältungsrisiko
9,99 EUR
Bestseller Nr. 8
Engel Naturtextilien 703501-23 Bio Öko Baby Hose breiter Bund Wolle Seide, Eisvogel, Gr. 50/56
Warm und temperaturausgleichend; Mitwachsend durch den Nabelbund; Ein Markenprodukt von Engel natur
22,34 EUR
Bestseller Nr. 9
Petit Lulu One Size Höschenwindel (5-16 kg) Druckknöpfe | Fluffy Organic | Bambus natürliche wiederverwendbare Stoffwindeln | Ohne Polyester (Alpakas)
Enthält: 1x One Size Höschenwindel, 1x einknöpfbare lange Saugeinlage; Superweiche, saugstarke Höschenwindel aus Bambus und Bio-Baumwolle/ Ohne Polyester
30,96 EUR
Bestseller Nr. 10
Cosilana, Baby Nabelbundhose / Hose, 70% Wolle, 30% Seide
Wärmende Strickhose mit Nabelbund aus Wolle und Seide.; Die Wolle stammt aus kontrolliert biologischer Tierhaltung (kbT).
19,34 EUR

Die großen Hersteller

Ein großer Wollüberhosen ist beispielsweise Anavy. Er bietet diese Hosen mit Snaps und Klettverschluss an. Hierbei ist der Klettverschluss etwa so breit wie ein Männer-Daumen und dabei abgerundet.

Auch die „WindelManufaktur“, „Bärenkind“ und „Julicia“ bietet beide Varianten an. Es lässt sich die Leib-Höhe und Leib-Enge einstellen. Bärenkind bietet durch ein Knopfloch auf der Vorderseite, dass der Gummi, ähnlich wie bei einem BH, eingestellt werden kann.

Sehr bekannt und beliebt sind auch die Disana Wollwindelhosen.

Unser Geheimtipp sind die Anavy Wollüberhosen.

Oft gestellte Fragen

Wie viel Wollüberhosen brauche ich?

Eine weitere Frage ist, wie viel der Wollüberhosen benötigt werden. Da diese Stoffwindeln zwischen sechs bis zehn Mal am Tag gewechselt werden und sie etwa alle drei Tage gewaschen werden, sollten ca. drei Überhosen für den Tag zur Verfügung stehen. Also sind etwa sechs bis acht Wollüberhosen nötig, je nachdem, wie oft gewaschen wird im Haushalt. Weiterhin sollten immer zwischen zwanzig und fünfundzwanzig Saugeinlagen zur Verfügung stehen.

Wie werden sie gewaschen?

Nach dem Kauf der Wollüberhose und vor dem ersten Gebrauch sollte diese, genau wie andere neue Kleidungsstücke, vor dem Gebrauch gewaschen werden. Einige Hersteller verweisen auf den restlichen Gehalt von Lanolin hin und versprechen eine sofortige Nutzung ohne diese vor der ersten Benutzung waschen zu müssen. Dies ist verunsichernd für viele Kunden und oft reicht der Restgehalt des Lanolins nicht aus, um diese gleich zu nutzen. Die Empfehlung sagt: Erst waschen – dann benutzen. Sie sind zum größten Teil selbstreinigend. Ohne Verschmutzungen können sie ganz einfach nur zum auslüften aufgehängt werden. Alle drei- bis vier Wochen sollte die Wollüberhose dann mal gewaschen werden.

Was tun bei Verschmutzung?

Bei Verschmutzung der Wollüberhose immer waschen. Sie sind gut trocknend und sofort wieder einsatzbereit. Auch wenn die Wollüberhose riecht, sollte diese gewaschen werden.

Wollüberhosen halten im Normalfall die Feuchtigkeit im Inneren oder nehmen einen Teil in ihren Wollfasern auf. Sie kann problemlos per Hand gewaschen werden oder im Wollwaschgang in der Waschmaschine. Als erstes ist die Wollwindel auszuspülen, um eventuellen Stuhl zu lösen. Bei Handwäsche wird das Waschbecken mit lauwarmem Wasser gefüllt und etwas Wollwaschmittel dazugegeben. Nun wird die Wollüberhose im Wasser bewegt und ganz sanft gedrückt. Nach der Wäsche leicht ausdrücken und die Seifenresten nochmal mit klarem Wasser ausspülen. Wichtig ist darauf zu achten, dass das Wasser stets die gleiche Temperatur hat. Im klaren Wasser wiederum sanft ausdrücken, nicht auswringen.

Kann ich die Wollüberhose auch in der Waschmaschine waschen?

Beim Vollwaschgang in der Waschmaschine sollte darauf geachtet werden, dass die Schleuderzahl gering eingestellt ist. Temperatur sollte kalt sein – zwischen 20-30 Grad Celsius. Weiterhin wichtig ist, dass die Trommel der Waschmaschine nicht zu voll ist, denn durch häufige Reibung können Wollüberhosen verfilzen, wenn die Füllung der Waschmaschine zu groß ist. Wichtig bei neuen Wollüberhosen ist, dass sie getrennt gewaschen werden. Sie sind intensiv gefärbt.

Wie sind die Wollüberhosen aufgebaut?

Als Einlage empfiehlt sich beispielsweise Hanf, Bambus, Mullwindeln oder Flats. Das muss jeder für sich entscheiden, was ihm am liebsten ist. Ist ein passendes Saugmaterial gefunden, wird es einfach in die Wollüberhose eingesetzt und es wird fortgefahren beim Wickeln wie mit einer normalen Wegwerfwindel. Einfach das Baby auf die vorbereitete Wollüberhose legen und verschließen.
Mullwindeln und Flats bestehen zu einhundert Prozent aus Baumwolle und eigenen sich sehr gut als natürliches Saugmaterial für die Wollüberhosen. Das Saugmaterial ist kostengünstig, atmungsaktiv und schnellsaugend. Hanf ist sehr langlebig, saugstark und robust. Hanffaser ist ebenfalls sehr kompatibel mit Wollüberhosen, da es eine ökologische Faser ist.

Wollüberhosen sind sehr vorteilhaft, da sie weniger gewaschen werden müssen, pflegend für die Haut des Babys sind, wasserabweisend und selbstreinigend durch Wollfett und natürlich nachhaltig. Es gelangt beim Waschen kein Mikroplastik in die Wäsche, sie sind sehr auslaufsicher und überzeugen somit heute bereits sehr viele Eltern.

Das Schließsystem der Wollüberhosen – Klettverschluss oder Snaps

Diese Stoffwindeln können sowohl mit Druckknöpfen als auch mit Klettverschluss geschlossen werden. Dabei hat jedes System seine Vor- und Nachteile. Letztendlich ist es wohl Geschmacksache oder die Handhabung, für welche Art des Verschlusses sich entschieden wird.

Beim Schließen mit Klettverschluss ist der Zeitfaktor eine entscheidende Rolle. Bei unruhig liegenden Babys oder ungeübten Mamas klappt das wohl am ehesten. Auch der Sitz der Windel kann mit einem Klettverschluss an Babys Po besser und individueller eingestellt werden. Manchmal ist es so, dass diese Windeln mit Druckknöpfen weniger gut sitzen. Beide Arten des Verschlusses bieten die Option der Größeneinstellung. Beim Klettverschluss funktioniert diese jedoch stufenlos, was bei Snaps (Druckknöpfe) nicht der Fall ist. Die Wollwindel ist dann vielleicht zu fest oder zu locker. Die Vor- und Nachteile sind also sehr individuell. Die Snaps bieten eindeutig längere Haltbarkeit, wobei ein Klettverschluss nach längerer Zeit auch weniger schön aussehen kann. Wenn das Baby dann etwas älter ist, bekommt er die Snaps auch nicht einfach so geöffnet, was beim Klettverschluss natürlich einfacher wäre.

Beim Waschen der Wollüberhose muss darauf geachtet werden, dass Klett und Gegen-Klett nicht mit anderer Wäsche zusammenkommt, da sich sonst die Wäsche daran verfangen könnte. Druckknöpfe dagegen sind sehr waschmaschinentauglich. Sie sind robust und verfangen sich nicht mit anderen Stoffen.

Pflege der Wollwindelhose

Das Fetten der Hose ist das A und O. Nach der Wäsche sind die neuen Überhosen zu fetten (imprägnieren). Dies geschieht mit Lanolin. Dabei kann nichts falsch gemacht werden. Dafür bietet der Handel fertig angemischte Lanolin-Kuren, ratsam ist aber, diese Mischung selbst vorzunehmen. Selbst angemischt ist die Wirkung zuverlässiger. Den Produkten liegt stets eine Anleitung mit dabei, so dass hier nichts falsch gemacht werden kann.

Zum fetten der Wollüberhosen wird reines Wollfett (Lanolin) genötigt. Weiterhin nötig ist eine große Schüssel oder ähnliches, warmes Wasser, eine Tasse und ein Löffel. Weiterhin Seifenflocken und vielleicht einen Teller zum Beschweren der Wollüberhose. Diese sollten getrennt gefettet werden. Wenn beim ersten Fetten sich die Flüssigkeit nicht verfärbt, können beim nächsten Mal auch mehrere Hosen gleichzeitig gefettet werden. Das fetten kann beginnen und dazu wird Wasser (zum Beispiel auch im Wasserkocher) abgekocht und in eine Tasse gegossen. Dazu kommt ein halber Teelöffel Wollfett. Dieses wird nun in der Tasse kräftig verrührt, bis das Fett flüssig geworden ist. Nun kommt etwas Spülmittel oder eine Seifenflocken-Emulsion dazu. Kräftig rühren.

Die Seifenflocken-Emulsion und das Spülmittel lösen das Fett und das Wollfett verteilt sich im Wasser. Die Flüssigkeit ist nun nach dem Umrühren mit dem Löffel weiß-milchig. Sollten sich noch immer Fettaugen auf dem Wasser befinden, einfach noch etwas Spülmittel dazugeben oder etwas von der Seifenflocken-Emulsion und nochmals verrühren. Nun werden zwei Liter Wasser in die Schüssel gegeben und die Lanolin-Lösung kommt dazu. Die Wollüberhose auf links drehen und hineinlegen. Sie wird sanft mit dem Löffel oder den Fingern untergetaucht, so dass diese komplett mit der Flüssigkeit bedeckt ist. Sollte die Flüssigkeit die Wollüberhose nicht bedecken, einfach das Anmischen wiederholen und dazufügen. Die Wollüberhose kann zusätzlich mit einem Teller beschwert werden, damit sie unter der Wasseroberfläche bleibt. Dies kann nun ruhig über Nacht so verbleiben und am nächsten Morgen kann die Wollüberhose fertig gefettet herausgenommen werden. Leicht ausdrücken und an der Luft trocknen lassen.

Letzte Aktualisierung am 24.05.2022 um 06:28 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API